BGBl.-Modellprojekt Teil I und Teil II, Oktober 1990 bis Dezember 1997  
  BGBl.-Modellprojekt Teil I und Teil II, Oktober 1990 bis Dezember 1997, mit Volltextsuche und systematischer Erschließung
Internet-Ausgabe: Makrolog GmbH (Wiesbaden)
Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Maximilian Herberger, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes

Bundesgesetzblatt 1996 Teil I Seite 1779

Vorherige Seite | Aktuelle Seite als Faksimile | Nächste Seite

 
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Artikel 1 Änderung des Bundesjagdgesetzes
Artikel 2 Änderung des Waffengesetzes
Artikel 3 Inkrafttreten

  Zum Informationsdokument

Zum Anfang des Dokuments

Gesetz zur Änderung des Bundesjagdgesetzes und des Waffengesetzes

Vom 21. November 1996

Der Bundestag hat das folgende Gesetz beschlossen:

Artikel 1

Änderung des Bundesjagdgesetzes

Das Bundesjagdgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 29. September 1976 (BGBl. I S. 2849), zuletzt geändert durch Anlage I Kapitel VI Sachgebiet F Abschnitt II Nr. 1 des Einigungsvertrages vom 31. August 1990 in Verbindung mit Artikel 1 des Gesetzes vom 23. September 1990 (BGBl. 1990 II S. 885, 1017), wird wie folgt geändert:

1. In § 17 Abs. 4 Nr. 1 Buchstabe d werden die Worte »oder nach den im Land Berlin geltenden entsprechenden Vorschriften« gestrichen und das Komma nach dem Wort »Kriegswaffen« durch das Wort »oder« ersetzt.

2. In § 19 Abs. 1 Nr. 5 Buchstabe a werden die Worte »oder der Zieleinrichtung« gestrichen.

3. § 38 Abs. 1 wird wie folgt gefaßt:

»(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. einer vollziehbaren Anordnung nach § 21 Abs. 3 zuwiderhandelt,

2. entgegen § 22 Abs. 2 Satz 1 Wild nicht mit der Jagd verschont oder

3. entgegen § 22 Abs. 4 Satz 1 ein Elterntier bejagt.«

4. In § 39 Abs. 2 wird nach Nummer 3 folgende Nummer 3a eingefügt:

»3a. entgegen § 22 Abs. 1 Satz 2 Wild nicht mit der Jagd verschont;«.

5. In § 40 Abs. 1 wird die Angabe »Abs. 2 Nr. 2, 3 oder 5« durch die Angabe »Abs. 2 Nr. 2 bis 3a oder 5« ersetzt.

6. § 45 wird gestrichen.

Artikel 2

Änderung des Waffengesetzes

In § 37 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 des Waffengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. März 1976 (BGBl. I S. 432), das zuletzt durch Artikel 11 des Gesetzes vom 28. Oktober 1994 (BGBl. I S. 3186) geändert worden ist, werden die Worte »oder der Beleuchtung der Zieleinrichtung« gestrichen.

Artikel 3

Inkrafttreten

Dieses Gesetz tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft.

Die verfassungsmäßigen Rechte des Bundesrates sind gewahrt.

Das vorstehende Gesetz wird hiermit ausgefertigt und wird im Bundesgesetzblatt verkündet.

Berlin, den 21. November 1996

Für den Bundespräsidenten

Der Präsident des Bundesrates

Edmund Stoiber

Der Bundeskanzler

Dr. Helmut Kohl

Der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Jochen Borchert

   

Vorherige Seite | Aktuelle Seite als Faksimile | Nächste Seite

BGBl.-Modellprojekt Teil I und Teil II, Oktober 1990 bis Dezember 1997, mit Volltextsuche und systematischer Erschließung
Internet-Ausgabe: Makrolog GmbH (Wiesbaden)
Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Maximilian Herberger, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes

Post an die Redaktion