<< >> Title Index

Zeilentrennung


Prinzip

Wenn eine Textzeile gefüllt ist und keine weiteren Worte hineinpassen, dann wird automatisch getrennt. Die Zeilentrennung funktioniert dabei nach einem sehr einfachen Prinzip. Das erste Wort, das nicht mehr in die Zeile paßt, wird an den Anfang der nächsten Zeile gesetzt. Jedoch wird ein Wort nie automatisch in der Mitte auseinandergerissen. Lediglich an Wortzwischenräumen (Leerzeichen) oder an Trenn- oder Bindestrichen, die beide mit dem Minuszeichen getippt werden, kann ein automatischer Zeilenumbruch erfolgen.

Satzzeichen (Punkte, Kommas, Fragezeichen...) sollten aus diesem Grund ohne Leerzeichen unmittelbar hinter das letzte Wort geschrieben werden. Auf diese Art wird erreicht, daß Wort und Satzzeichen nie auseinandergerissen werden, das Satzzeichen also nicht alleine am Anfang der nächsten Zeile steht. Nach den Satzzeichen sollte aber immer ein Leerzeichen getippt werden, um hier einen Zeilenumbruch zu ermöglichen.

Geschützte Leerzeichen und Bindestriche

In manchen Fällen ist es jedoch unerwünscht, daß an einem Leerzeichen oder einem Trennstrich der automatische Zeilenumbruch möglich ist. Die Bezeichnung "Art. 5" soll beispielsweise nie auseinandergerissen werden. Wird zwischen dem Punkt und der fünf jedoch ein herkömmliches Leerzeichen eingesetzt, kann hier ein Zeilenumbruch erfolgen, falls der Ausdruck ans Ende einer Zeile geschrieben wird. Statt dessen sollte daher ein sog. "geschütztes Leerzeichen" verwendet werden. Geschützte Leerzeichen werden mit STRG + UMSCHALT + LEERTASTE getippt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leerzeichen kann an geschützten Leerzeichen kein Zeilenumbruch erfolgen. Wurden die Sonderzeichen mit dem Button 'Sonderzeichen sichtbar' sichtbar gemacht, dann sind die festen Leerzeichen durch einen hochgestellten Kreis gekennzeichnet: Geschütztes Leerzeichen.

Wenn das Minuszeichen nicht als Trennstrich sondern als Bindestrich eingesetzt wird, dann ist auch hier ein Zeilenumbruch zwischen den verbundenen Worten manchmal unerwünscht. Als Beispiel die Bezeichnung "Sektor A-4", die weder am Leerzeichen noch am Bindestrich auseinandergerissen werden darf. Hier muß daher zunächst wieder ein geschütztes Leerzeichen (STRG + UMSCHALT + LEERTASTE) eingesetzt werden. Statt des normalen Minuszeichens oder Trennstriches wird ein "geschützter Bindestrich" mit der Tastenkombination STRG + UMSCHALT + '-' eingefügt. Dann kann auch zwischen dem "A" und der vier kein Zeilenumbruch erfolgen. Bei sichtbaren Sonderzeichen sind geschützte Bindestriche länger als normale Trennstriche: Geschützter
Trennstrich.

Bedingte Trennstriche

Neben dem Trennstrich und dem geschützten Bindestrich existiert noch der sogenannte "bedingte Trennstrich" (STRG + '-'). Dieser wird verwendet, um die Trennung eines Wortes in seiner Mitte zu ermöglichen. Wie beim normalen Trennstrich kann auch an einem bedingten Trennstrich ein Zeilenumbruch erfolgen. Der bedingte Trennstrich wird jedoch nur dann sichtbar, wenn er zur Zeilentrennung herangezogen wird. Paßt ein Wort mit geschütztem Trennstrich ganz in eine Zeile, muß also nicht getrennt werden, bleibt der Trennstrich unsichtbar. Lediglich, wenn die Sonderzeichen sichtbar gemacht wurden erscheint der bedingte Trennstrich immer als nach rechts unten abgewinkelter Balken: Bedingter
Trennstrich.

In der Praxis bedeutet dies, daß ein normales Trennzeichen nie zum Trennen in der Wortmitte verwendet werden sollte, sondern der bedingte Trennstrich. Als Bindestrich darf es nur dann genommen werden, wenn die verbundenen Worte am Zeilenende auseinandergerissen werden dürfen. Ansonsten ist der geschützte Bindestrich zu wählen.


<< >> Title Index